Spendenkonto
Städtische Sparkasse Offenbach
RheinMainBildung gGmbH
IBAN: DE25 5055 0020 0000 1310 40
BIC: HELADEF1OFF
Zweck: Geschwisterzeit Rhein-Main

„Man kann in der Geschwisterzeit mal was Interessantes machen, was mit meiner Schwester nicht geht. 
Geschwisterzeit ist wichtig, um mal rauszukommen.“ 
(Lilly, 9 Jahre)

Geschwister im Mittelpunkt

Gesunde Geschwister von Kindern mit Behinderung oder schwerer Krankheit wachsen in einer außergewöhnlichen Lebenssituation auf, mit welcher Gleichaltrige so nicht vertraut sind. Zuhause nehmen sie oftmals Rücksicht und Verzicht in Kauf. So kann das berechtigte Gefühl entstehen zu kurz zu kommen, wenn es um die eigenen Wünsche, Bedürfnisse und Interessen geht.

Wir von der Geschwisterzeit Rhein-Main sind davon überzeugt, dass es die Geschwister stärkt, wenn sie mit anderen betroffenen Kindern und Jugendlichen Zeit verbringen, in welcher sie und ihre Bedürfnisse im Mittelpunkt stehen. Bei gemeinsamen Veranstaltungen mit anderen betroffenen Kindern und Jugendlichen können sie in Kontakt kommen, sich über gemeinsame Themen und Alltagserfahrungen informieren, sowie Handlungsstrategien entwickeln. Kreative und erlebnispädagogische Angebote dienen dem Entdecken und Fördern von Interessen, Stärken und Selbstbewusstsein. Wichtig ist uns bei der Planung und Ausführung der Angebote die Teilhabe der Kinder, um ihnen deutlich zu vermitteln, dass ihre Wünsche ernst genommen werden und sie selbständig Einfluss auf ihre Umwelt nehmen können.

Hallo liebe Familien, hallo liebe Geschwister,

unsere Namen sind Paula Michaelis und Jens Belac und wir sind seit 01.06.2022 die neue Teamleitung der Geschwisterzeit. Ein paar haben uns vielleicht schon persönlich kennengelernt, für diejenigen, die gerne noch etwas über uns erfahren würden, stellen wir uns kurz vor:

Jens arbeitet seit 2021 als pädagogische Fachkraft bei der RheinMainBildung. Zuvor hat er viele Jahre Sport und Mathematik, im Bereich L2, unterrichtet. Sein Schwerpunkt liegt im Bereich der Sportpädagogik. Zudem ist er noch in der Sportförderung für talentierte Kindern tätig und leitet in diesem Zusammenhang TAGs (ein Projekt des Landessportbund Hessen, Kultusministerium Hessen, Hessisches Ministerium des Innern und für Sport, sowie des Olympiastützpunkt Hessen).

Paul ist seit diesem Jahr bei der RheinMainBildung im Bereich Ambulante Hilfen angestellt. Bisher lag ihr berufliches Handlungsfeld primär im Suchthilfebereich, dennoch konnte sie bei ihrem Bundesfreiwilligendienst in der Uniklinik auf der Kinderkrebsstation erste Erfahrungen in dem Bereich der Geschwisterzeit sammeln, an die sie jetzt anknüpfen kann. Darüber hinaus liebt sie es zu basteln, Blumen und Pflanzen sind ihre Passion. 

Das Geschwisterzeitprojekt übernehmen wir nun mit großer Freude und versuchen diesem tollen Konzept genauso gerecht zu werden, wie es unsere Vorgänger all die Jahre getan haben. 

Aktuelle Informationen

Termine für 2022